Direkt zum Einleitungs-Teaser Direkt zum Inhalt Direkt zur Fußzeile
elite Unis für alleFür ein Österreich der Jungen

JUNOS Studierende beschließen Liste und Programm bei VIII. Mitgliederversammlung

Vorsitzender Nino Rohrmoser als Spitzenkandidat für die ÖH-Wahlen 2019 bestätigt.

 

Am Samstag, 2. Februar, wurde Nino Rohrmoser, Vorsitzender der JUNOS Studierenden, bei der Mitgliederversammlung in Linz als Listenerster bestätigt. „Das Interesse war überwältigend,“ freut sich Rohrmoser über die 62 Kandidatinnen und Kandidaten, die sich um einen Listenplatz für die Bundesvertretung beworben haben. „So viele Studierende haben sich noch nie unserer offenen Vorwahl für die ÖH-Bundesvertretung gestellt. Auch die Wählerinnen und Wähler haben eine Rekordzahl von knapp 600 abgegebenen Stimmen erreicht.“ Die finale Liste wurde nun in Linz von der Mitgliederversammlung festgelegt: Neben dem Vorsitzenden der JUNOS Studierenden und WU-Studenten Nino Rohrmoser (21) auf Platz 1, ging der 2. Listenplatz an Carina Siegl (23), Studentin an der Uni Wien und der 3. Listenplatz an Jan Pieter Stering (20), Student an der Pädagogischen Hochschule Steiermark.

Außerdem wurde das neue Wahlprogramm beschlossen, bei dessen Erstellung sich zahlreiche Studierende beteiligt haben. „Mir ist es wichtig den Studierenden die größtmögliche Qualität im Studium zu bieten. Die ÖH agiert als derzeit Fundamentalopposition zur Regierung, anstatt ihre Aufgabe als Interessensvertretung zu erfüllen.“ Einen besonderen Schwerpunkt möchte Rohrmoser auf die dringend überfällige Modernisierung der österreichischen Hochschulen und auf faire, nachgelagerte Studiengebühren legen.

 

Hier geht es zu unserem Wahlprogramm

Zum Newsletter anmelden