Direkt zum Einleitungs-Teaser Direkt zum Inhalt Direkt zur Fußzeile
elite Unis für alleFür ein Österreich der Jungen

Was ist eig. die ÖH?!

Die ÖH ist die gesetzliche Interessensvertretung aller Studierenden in Österreich. Sie ist das unmittelbare Sprachrohr der Studierenden und ist verpflichtet ihre Anliegen mit dem Gesetzgeber, den Rektoraten und anderen zu diskutieren. Während die Studienvertretung mit dem jeweiligen Studiengang beschäftigt ist, steht der Universitätsvertretung das Rektorat gegenüber. An der Spitze der ÖH-Hierarchie steht die Bundesvertretung, welche für Verhandlungen mit unter anderem der Bundesregierung zuständig ist. Die Aufgabe der ÖH ist somit Studierenden zu helfen, sich im Studium zurechtzufinden und einfacher durch die Studienzeit zu kommen. Darüber hinaus muss sie natürlich tagtäglich für qualitativ hochwertige Hochschulen in Österreich kämpfen.

 

Warum hat die ÖH versagt?

 

Somit hat die ÖH ein enormes Potential zum Benefit der Studierenden zu wirken und den Hochschulsektor zu gestalten. Allerdings ist die ÖH derzeit kaputt. Unter der Leitung der Fraktionen VSStÖ, GRAS und FLÖ hat sich die ÖH nur mit sich selbst beschäftigt. Denn die Bühne der ÖH wurde für Streit, Intrigen, Demos und Allgemeinpolitik missbraucht. Echte studentische Anliegen wie eine effiziente und funktionierende Digitalisierung der Hochschulen, Verbesserung der Qualität der Lehre oder eine Reform des Beihilfen- und Stipendiensystems wurden ignoriert. Studierende standen somit in der größten Krisenzeit seit Jahrzehnten hilflos und ohne Vertretung dar. Die Exekutivfraktionen VSStÖ, GRAS und FLÖ sind ihrer Verantwortung entwichen. Ihre Präsenz war vielleicht in internen Streitgesprächen zu spüren – jedenfalls aber nicht im öffentlichen Dialog im Interesse der Studierenden.

 

Wie wollen wir JUNOS die ÖH reformieren?

 

Wir JUNOS wollen diesem Stil ein Ende setzen und die ÖH zu einer besseren Interessensvertretung machen. Studierende haben nämlich eine mutige und fleißige Alternative verdient, welche Lösungen für ihre Probleme bereitstellt. Wir bieten dir Konzepte an, welche österreichische Hochschulen aus der Vergangenheit direkt in die Zukunft bringen. Unser Versprechen ist ein qualitativ hochwertiges, ausfinanziertes und digitales Hochschulsystem, welches Leistung durch Stipendien belohnt und finanzielle Absicherung durch ein reformiertes Beihilfensystem garantiert. Unsere Hochschulen brauchen endlich mehr staatliche Mittel, verstärkte Investitionen durch Drittmittel und nachgelagerte Studienbeiträge, damit für jeden Studierenden ein hochwertiges Studienniveau gewährleistet werden kann. Das Beihilfen- und Stipendiensystem ist längst nicht mehr treffsicher. Es muss zu einer grundlegenden Vereinfachung und Reform kommen und darüber hinaus muss dringend eine Aufstockung der finanziellen Mittel geschehen. Es kann nach Corona nicht so weitergehen wie davor! Die Lehre muss sich grundlegend ändern. Flexibilisierung und Wahlfreiheit sind für uns die Leuchttürme, welche mehr Licht ins Dunkel des Hochschulsystems bringen. Wer sonst weiß besser, was er/sie braucht und was er/sie will, als der oder die Studierende selbst? Gib uns dein Vertrauen und wähle die mutige Alternative JUNOS.

 

Im Mai finden die ÖH-Wahlen statt!

 

Hier kannst du erfahren, wann und wo du deinem Wahllokal wählen gehen kannst.

 

Folge uns auf Instagram und erfahre mehr darüber, wie wir die ÖH reformieren wollen!


Hier findest du unser gesamtes Programm für die ÖH-Wahl 2021.  

 

++ ENGLISH VERSION ++

 

What is the ÖH?!

The ÖH ist the compulsory representative body of all students in Austria. It is the main voice of students and is intended to address student’s rights and interests in public discourse – be it through a direct dialogue with the legislator or through negotiations with the rectorates. The ÖH is made up by three independent levels. While the lowest level (Studienvertretung) concerns itself with the interests of a certain study programme, the middle level (Hochschulvertretung/Universitätsvetretung) represents all students of a certain university. The purpose of the Bundesvertretung, which is the top level of the ÖH, is to represent all students of all universities of Austria. Therefore, it should be in direct contact with the federal government, the legislative body and other entities, which impact the daily life of students and the quality of higher education in Austria altogether. Apart from this, one of the ÖHs most important tasks is also counselling. Students should be helped with their acclimatisation to the university and their study programme – this counts double for international students who are new to the country and might encounter more difficulties than Austrian-born students.

 

What is going wrong in the ÖH?

This all means that the ÖH possesses a great amount of potential to work to the benefit of all students and ameliorate the higher education system in Austria. Unfortunately, this theory does not transfer to reality. The fractions of VSStÖ, GRAS and FLÖ have rendered the ÖH to be a mere caricature of its ideal form. Under their leadership, the ÖH has focused on its internal problems and differences of opinions rather than the representation of student interests. Bluntly said, the podium, which the ÖH could give to students, has been misappropriated for arguments, intrigues, demonstrations and in general issues, that have nothing in common with students. Issues, that truly concern students and impact their daily lives like digitalisation, quality of education and a reform of the student grants system were simply ignored. This means, that during one of the largest crisis of the past centuries the students were left helpless and without proper representation. The executive fractions of VSStÖ, GRAS and FLÖ fled from their responsibility and had no presence in the public discourse.

 

How does JUNOS want to reform the ÖH?

We JUNOS want to end this style of politics. Students deserve an audacious and hardworking alternative, that delivers solutions to problems. We offer tangible concepts, which can transport the Austrian higher education system to the future. We promise high-quality and well financed digitalised education, which rewards student’s performances through grants and provides for financial stability. On top of this, there is dire need for a change in the way we study. The universities need to become much more flexible and students should be awarded the freedom to choose how to study. Who else knows what´s best for them than the students themselves? Be brave and vote the liberal alternative – vote JUNOS!

 

Vote in the upcoming ÖH election!

Every student in Austria ist allowed to vote in the upcoming ÖH election! Click here and see how it’s done!

 

Follow us on Instagram for more information about our actions – English translations are provided in the comment section. 

Zum Newsletter anmelden